Übersicht über die Kältemitteltrends

  • Im letzten Jahrzehnt haben die globale Gesellschaft und die Industrie die Möglichkeiten diskutiert, um den Einfluss von direkten Emissionen von Kälte- und Klimaanlagen zu reduzieren. Die gängigen FKW-Kältemittel besitzen GWP-Werte zwischen 100 und 20.000. Die Werte der am häufigsten verwendeten Kältemittel, z. B. R134a, R404A und R410, liegen jedoch zwischen 1.500 und 4.000.

    Die F-Gas-Verordnung der EU von 2006 konzentrierte sich auf verbesserte Wartung und Einkapselung. Die Verordnung hat jedoch nur zu einer Stagnation des FKW-Einflusses geführt. In der überarbeiteten F-Gas-Verordnung wurde eine schrittweise Reduzierung von FKW eingeführt, gemessen in CO2-Äquivalenten. Die schrittweise Reduzierung hat im Januar 2015 begonnen und läuft bis 2030. Während dieses Zeitraums soll die Verfügbarkeit von F-Gasen um 79% reduziert werden.

     

  • Overview of Refrigerant Trends
  • Seit 2008 diskutierten die Parteien des multilateralen Montreal-Protokolls die Notwendigkeit eines Zeitplans für die schrittweise Reduzierung von FKW. Bis heute hat es keine endgültige Vereinbarung gegeben.

    Der Einfluss der schrittweisen Reduzierung innerhalb der EU ist noch nicht abzusehen. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass die neue Situation aufgrund der Marktgröße, der kritischen Anwendungen und der Klarheit der Verordnung zu Innovationen führen wird, die zukünftige Entscheidungen und Marktbewegungen beeinflussen werden. Da die Hersteller global ausgerichtet sind, werden die neuen Marktbedingungen zu einem verbesserten Technologietransfer führen. Die Abkehr von Kältemitteln mit hohem GWP wurde somit bereits eingeleitet.

    Je nach Dauer dieses Übergangs hat Danfoss als eines der marktführenden Unternehmen in der Kälte- und Klimatechnik eine eigene Prognose für Hauptkältemittel und -anwendungen aufgestellt.

     

  • Overview of Refrigerant Trends

Be social Take part

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Lernen Sie uns kennen und bringen Sie sich ein